Server-intern

mitpeterleb

Bücherei

buecherei

Busfahrpläne

stwwhvweb

Impressionen

Ehemalige finden

ehemalige

Mensa

Unser Partner

Klv 1Klv 2

Unser Partner

junior-mint

Besucher seit 11.11.2011

Heute 11

Insgesamt 172299

NWZ-Jobbörse

Nwz_Logo

Info

bike-200Fortbildung auf ungewohntem Terrain

Am Samstag, den 14.5.2011, nahmen Sozialpädagoge Thomas Kurth sowie die Sportlehrkräfte Rüdiger Nabel und Jörn Middelbeck an einer Fortbildung zum Thema „Integration durch Sport" im circa 350 km entfernten Bovenden teil. Ziel der Veranstaltung war die Ausbildung der Teilnehmer zum so genannten „Koordinator Mountainbike", die dazu befähigt, Mountainbiketouren mit größeren Gruppen durchzuführen. Also prädestiniert für Schulklassen oder Sportvereine. Ferner erlaubt die erworbene Befähigung die Ausleihe eines Mountainbike Anhängers, welcher durch den Landessportbund zur Verfügung gestellt wird und mit hochwertigen „Bikes" bestückt ist.

JM

 

 

Sozialpädagoge Thomas Kurth resümierte: „Eine tolle Alternative um den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl in einer Klassengemeinschaft zu stärken." Auf dem Programm stand neben einer theoretischen Einführung in Routenplanung, Sicherheitsbestimmungen und dem Umgang mit GPS- Geräten natürlich auch eine ausgedehnte Tour zur Burg Plesse. Rüdiger Nabel, der als versierter Radsportler und Kenner der Szene gilt, frohlockte: „ Selbst für mich als erfahrenen Radsportler gab es viele interessante Eindrücke zu sammeln. Sicherlich mehr als nur eine Alternative für Projekttage und Klassenfahrten." Der Praxisteil wurde bestimmt durch sämtliche Facetten des Moutain Bikings. Es waren steile Anstiege zu bezwingen, waghalsige Abfahrten zu bewältigen und anspruchsvolle Trails zu fahren. Selbstverständlich erhielten die Teilnehmer einen umfangreichen Einblick in die wesentlichen technischen Merkmale der Sportgeräte. „Eine gute Möglichkeit das sportliche Portfolio unserer Schule weiter auszubauen und den Schülern weitere Optionen aufzuzeigen, Sport auch in ihrer Freizeit zu treiben", so Middelbeck, der sich ebenfalls mit der Veranstaltung zufrieden zeigte. Bleibt also abzuwarten, wann sich die erste Gelegenheit bietet, die neu erworbenen Kompetenzen einzusetzen. Eins ist sicher: Spass ist garantiert!

bike-01

 

Fortbildung auf ungewohntem Terrain

Am Samstag, den 14.5.2011, nahmen Sozialpädagoge Thomas Kurth sowie die Sportlehrkräfte Rüdiger Nabel und Jörn Middelbeck an einer Fortbildung zum Thema „Integration durch Sport“ im circa 350 km entfernten Bovenden teil. Ziel der Veranstaltung war die Ausbildung der Teilnehmer zum so genannten „Koordinator Mountainbike“, die dazu befähigt, Mountainbiketouren mit größeren Gruppen durchzuführen. Also prädestiniert für Schulklassen oder Sportvereine. Ferner erlaubt die erworbene Befähigung die Ausleihe eines Mountainbike Anhängers, welcher durch den Landessportbund zur Verfügung gestellt wird und mit hochwertigen „Bikes“ bestückt ist.

Sozialpädagoge Thomas Kurth resümierte: „Eine tolle Alternative um den Zusammenhalt und das Wir-Gefühl in einer Klassengemeinschaft zu stärken.“ Auf dem Programm stand neben einer theoretischen Einführung in Routenplanung, Sicherheitsbestimmungen und dem Umgang mit GPS- Geräten natürlich auch eine ausgedehnte Tour zur Burg Plesse. Rüdiger Nabel, der als versierter Radsportler und Kenner der Szene gilt, frohlockte: „ Selbst für mich als erfahrenen Radsportler gab es viele interessante Eindrücke zu sammeln. Sicherlich mehr als nur eine Alternative für Projekttage und Klassenfahrten.“  Der Praxisteil wurde bestimmt durch sämtliche Facetten des Moutain Bikings. Es waren steile Anstiege zu bezwingen, waghalsige Abfahrten zu bewältigen und anspruchsvolle Trails zu fahren. Selbstverständlich erhielten die Teilnehmer einen umfangreichen Einblick in die wesentlichen technischen Merkmale der Sportgeräte. „Eine gute Möglichkeit das sportliche Portfolio unserer Schule weiter auszubauen und den Schülern weitere Optionen aufzuzeigen, Sport auch in ihrer Freizeit zu treiben“, so Middelbeck, der sich ebenfalls mit der Veranstaltung zufrieden zeigte.

Bleibt also abzuwarten, wann sich die erste Gelegenheit bietet, die neu erworbenen Kompetenzen einzusetzen.  Eins ist sicher: Spass ist garantiert!