Server-intern

Mitscherlich

leb

Berufsberatung

AA

Impressionen

Busfahrpläne

stwwhvweb

Besucher seit 11.11.2011

Heute 60

Insgesamt 237185

Mensa

Unser Partner

Klv 1Klv 2

Webhosting mit Ökostrom

icon circle ecopower green

Zukunft einkaufen

Zukunft einkaufen

Beitragsseiten

"Franziskusschule Bietz ....."

anreisser.jpgWenn man in den nächsten Tagen bei uns in der Schule anruft, wird man nicht mehr das altvertraute "Franziskusschule Bietz" hören. Fast 32 Jahre ist (war) Frau Bietz als Sekretärin an unserer Schule tätig. Heute an ihrem letzten Arbeitstag feiert sie ein kleines Fest mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und natürlich auch mit einigen Schülern.

 

hedda-1.jpg

Wir werden ihr immer freundliches Wesen vermissen. Wir wünschen für ihren (Un-)Ruhestand Gesundheit und Zeit für ihre vielen Hobbies. Sie malt gerne auf Seide, walkt unermüdlich durch die friesischen Weiten und ist ihrer Enkelin Berit eine liebevolle Omi.

Also, liebe Hedda, alles, alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt.

hedda-3.jpg

hedda-2.jpg

hedda-4.jpg 

 


 

hedda-6.jpg           
 hedda-5.jpg

 


 

Das Hedda - Lied

Frau Bietz geht in den Ruhestand Februar 2006

 

 

 

Melodie: „An der Nordseeküste ...“

 

 

 

1. Einmal vor langer, fast ewiger Zeit,

 

da machte die Hedda in Schule sich breit,

 

sortierte Papiere, wie Blätter der Wind

 

und die Schüler verschwanden geordnet im Spind.

 

 

 

// Die Franziskusschule, ist wie ihr Zuhaus`,

 

denn da kennt sich die Hedda besonders gut aus.

 

Viele Höhen und Tiefen hat sie mitgemacht

 

hat so manchen getröstet, gescherzt und gelacht. //

 

 

 

2. Zuweilen ertönte ein Schrei: „So`n Schiet“,

 

weil mal wieder die Arbeit ins Stocken geriet.

 

Die Schüler sind heute digitalisiert,

 

dass bei Knopfdruck sich schnell mal ein Schüler verliert.

 

 

 

// Die Franziskusschule, ist wie ihr Zuhaus`,

 

denn da kennt sich die Hedda besonders gut aus.

 

Viele Höhen und Tiefen hat sie mitgemacht

 

mit Verschleiß ist zu rechnen hat sie sich gedacht. //

 

 

 

3. Ein Schüler zerbröselt nicht einfach zu Luft,

 

zwischen Bildschirm und Leben besteht eine Kluft.

 

Den Schüler zu finden, das macht Hedda krank,

 

bis bei Abgang er auftaucht in der Datenbank.

 

 

 

// Die Franziskusschule, ist wie ihr Zuhaus`,

 

denn da kennt sich die Hedda besonders gut aus.

 

Viele Höhen und Tiefen hat sie mitgemacht

 

und verlorene Schüler zum Vorschein gebracht. //

 

 

 

4. In Buslinienpläne ist sie involviert,

 

und in Busabfahrtszeiten hat sie promoviert.

 

Die Fahrkartenausgabe fängt an um acht,

 

passt das Passbild, wird einfach ein Häkchen gemacht.

 

 

 

// Die Franziskusschule, ist wie ihr Zuhaus`,

 

denn da kennt sich die Hedda besonders gut aus.

 

Mengen von Fahrkarten hat sie kontrolliert,

 

im Büro ist der Tresen zum Schalter mutiert. //

 

 

 

 

 

- 2 -

 

 

 

5. Als Schulsekretärin ging sie, was bekannt,

 

Herrn Fragstein, Frau Vaske, Herrn Walter, zur Hand.

 

Dabei ging`s tagtäglich treppauf und treppab,

 

Konditionstraining pur und davon nicht zu knapp.

 

 

 

// Die Franziskusschule, ist wie ihr Zuhaus`,

 

denn da kennt sich die Hedda besonders gut aus.

 

Dreiunddreißig Jahre setzt sie sich schon ein,

 

jung ist sie so geblieben und schlank obendrein. //

 

 

 

 

 

6. Für leitende Posten Erfahrung stets zählt,

 

zur Kohlkönigin wurd` sie deshalb gewählt.

 

So kann sie regieren, zumindest ein Jahr,

 

bereitet das Frust, ist der König noch da.

 

 

 

// Die Franziskusschule, ist wie ihr Zuhaus`,

 

denn da kennt sich die Hedda besonders gut aus.

 

Mit der Königswürde, da muss man mal seh`n,

 

ob denn König und Königin sich gut versteh`n. //

 

 

 

 

 

7. Wir wünschen der Hedda egal, was geschieht,

 

dass sie gern an die Zeit denkt, die langsam entflieht.

 

Wir wünschen ihr weiter ein ganz kleines Stück,

 

von dem, was im Leben gesucht wird, das Glück

 

 

 

// Die Franziskusschule, bleibt wie ein Zuhaus`,

 

denn Erinnerung löscht sich nicht einfach so aus.

 

Viele schöne Seiten sind vergangene Zeit,

 

doch wir hoffen das Leben hält noch viele bereit. //